Vereinsgeschichte

Vereinsgründung

Im April 1980 wurde der TC Rietz von uneigennützigen und engagierten Funktionären, unter großem persönlichen Einsatz und finanzieller Haftung, gegründet. Seit diesem Zeitpunkt hat sich der Verein als Treffpunkt für Jung und Alt in unserer Gemeinde etabliert, und ist nicht mehr weg zu denken.

Wie in jedem Verein gab es auch bei uns Höhen und Tiefen, wobei sicher immer wieder hervorragende Funktionäre gefunden haben, die den TC Rietz all die Jahre hindurch mit großem Einsatz führten. Meilensteine des Clubs waren sicher der Neubau des Clubhauses Ende der achtziger Jahre, sowie der Umbau des Vorplatzes mit Tennis Schlagwand und Flutlichtanlage im Jahre 2003.

Die Gründungsmitglieder:
Leo Chizzali, Josef Seiser, Heinz Kluibenschedl, Otto Haas, Arnold Heiss, Hans Perkhofer, Erwin Bartl, Paul Meinschad, Bruno Schöpf, Hermann Egger (nicht im Bild), Anton Heiss (nicht im Bild), Ernst Prantl

 

Bau der Tennisanlage

Otto Haas jun. berichtet im April 1980, dass der Pachtvertrag mit dem Grundeigentümer Otto Haas sen. unterzeichnet wurde. Weiters gibt er einen Überblick über die Kostenlage und Finanzierung der beiden geplanten Tennisplätze. Kostenvoranschlag: ATS 700.000,00. Bauzeit: ca 1 1/2 Monate.
Ein Bürgschaftsvertrag dieser Summe wurde von den Gründungsmitgliedern unterschrieben.

Baubeginn des Tennisplatzes
 

Die Baumeisterpng
Die Baumeister
oben v. links: Toni Heiß, Bruno Schöpf
unten v. links: Paul Meinschad, Hermann Egger, Leo Chizzali, Arnold Heiß, Heinz Hacksteiner, Heinz Kluibenschedl

 
  • Einweihung der Raika-Tennisanlage am 20. Juli 1980 angeführt von der Blasmusikkapelle
  • Pfarrer Ennemoser segnete die Sportanlage
  • Beim Eröffnungsturnier ging es dann so richtig zur Sache
  • Beim Eröffnungsturnier ging es dann so richtig zur Sache
 


1989 wurde in Eigenregie das erste Clubhaus errichtet. Die Möglichkeit nach den Spielen im eigenen Clubhaus zusammenzusitzen brachte dem Verein einen gewaltigen Aufschwung.


Erweiterung TC-Rietz_0001png


Nach dem Abriss der alten Kegelbahn im Jahre 2003 konnte mit der Sanierung der Anlage begonnen werden. Hauptaugenmerk war die Vergrößerung des Vorplatzes, die Errichtung einer Schlagwand sowie die Installation einer neuer Flutlichtanlage. Im Zuge der Arbeiten wurde auch das Clubhaus versetzt und vergrößert.